Jump to content

Vortakor

User
  • Content Count

    20
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

Vortakor last won the day on August 25

Vortakor had the most liked content!

Community Reputation

6 Noch unbekannt

About Vortakor

  • Rank
    Holzfäller

Profil Information

  • Ort
    Berlin

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Was eine unklare Antwort auf Deine Oder-Frage war, wie ich jetzt bemerke. Ich meinte, dass Java meines Wissens nicht mit Minecraft für Linux mitgeliefert wird. Viel Spaß bei Deiner Freundin.
  2. Nur kurz dazu … 1. Meines Wissens nicht (ich benutze das .deb-Installationspaket unter Kubuntu). Mit SUSE kenne ich mich nicht aus, aber da wird es bestimmt auch möglich sein, Java 8 zu installieren. 3. Direkt in Deinem Homeverzeichnis /home/benutzername/ (also Dein Benutzername). Beachte aber, dass Verzeichnisse und Dateien, deren Name mit einem Punkt beginnt, unter Linux versteckt sind. Du musst also im Dateimanager Deiner Wahl die Anzeige von versteckten Dateien anschalten.
  3. Das musst Du in „friedlich“ auch. Es gibt nur keine Monster und Du wirst nicht hungrig und heilst von selbst. Siehe https://minecraft-de.gamepedia.com/Schwierigkeitsgrad
  4. Aus reiner Neugier: Warum ist das für ältere MC-Versionen nötig?
  5. Warum spielst Du dann nicht einfach gleich im Modus „friedlich“? (reine Neugier, kein Vorwurf)
  6. Vortakor

    Suche bestimmte App

    Ich benutze diese beiden: Für Kreise und Ellipsen: https://donatstudios.com/PixelCircleGenerator Für Kugeln und Ellipsoiden: https://www.plotz.co.uk/ Plotz hat aber noch einige weitere Generatoren.
  7. Da wir gerade dabei sind: In IT-Kreisen gilt das Motto „Daten, von denen kein Backup existiert, sind per definition unwichtig“ (sonst gäbe es ja ein Backup von ihnen). Oder etwas härter ausgedrückt, „kein Backup, kein Mitleid“. Also solltest Du ggf. bei dieser Gelegenheit gleich über eine generelle Backuplösung aller Deiner wichtigen Daten nachdenken – der nächste Plattentod, Blitzschlag oder Diebstahl wartet auf den nächsten unbeschwerten Sommerabend, den er Dir komplett vermiesen kann (und ja, es gibt auch Sommergewitter). Dabei gilt die Regel 3-2-1, d.h. mindestens drei Backups auf mindestens zwei Datenträgern, von denen mindestens einer außerhalb gelagert wird, damit eben nicht ein Wohnungsbrand/Wasserschaden/Einbruch das Original und alle Backups erwischen kann. 💡 Mein Beileid und alles Gute für die Zukunft. Vortakor
  8. Für diese Mal ist es sehr wahrscheinlich zu spät, aber von Serverwelten, bei denen solche Katastrophen gleich mehrere Leute betreffen, sollte man mindestens einmal täglich ein Backup machen, am besten automatisiert, damit man es nicht vergisst oder aus Faulheit nicht macht. Für jedes Betriebssystem gibt es viele Backup-Lösungen, entweder als selbsterstelltes Skript oder Programme, viele davon kostenlos und trotzdem gut. Mittels inkrementeller oder differenzieller Backups, die nur die seit dem letzten Backup neuen oder geänderten Dateien speichern oder aktualisieren, brauchen selbst mehrmals tägliche Backups nur ein Minimum an Zeit und Speicherplatz. Die Welt meines Linux-Servers sichere ich jede Nacht automatisch differenziell mit einem Skript aus ganzen drei Zeilen: eine legt eine Kopie des jüngsten Backups mit platzsparenden Hardlinks an, eine weitere kopiert nur alle seit dem letzten Backup veränderten oder neuen Dateien aus dem Original-Weltenverzeichnis in das neue Backup und die letzte Zeile setzt das Datum des neuen Backups auf die momentane Zeit, sodass es beim nächsten Backup als das jüngste erkannt wird. Bei Bedarf kann ich es hier reinstellen, es ist für die Linux-Shell "bash" geschrieben.
  9. Vortakor

    minecraft

    Hallo, der Titel „minecraft“ ist in einem Minecraft-Forum nicht besonders aussagekräftig. 😉 Ein Dein Problem bereits in Stichworten beschreibender Titel erhöht Deine Chancen, dass potentielle Helfer es finden. Nicht jeder hat Lust, jeden rätselhaft betitelten Beitrag anzuklicken, um zu erfahren, worum es eigentlich geht. Keine Hilfe für Dein Problem, sorry. Nur ein Tipp, wie Du jetzt und in Zukunft besser Hilfe findest. 🧐 Gruß Vortakor
  10. Die Java-Version ist insofern auch plattformübergreifend, als dass sie auch unter älteren Windowsversionen sowie MacOS und Linux läuft. Für ältere Rechner böte sich eventuell ein schlankes Linux wie z.B. Lubuntu an.
  11. Hinsichtlich der Pfeile gäbe es da noch diese Luxus-Version der Hausverteidigung … (Falls die Zeitmarke nicht funktioniert: ab 11:17 Minuten anschauen.)
  12. Vortakor

    Account wurde gehackt

    Und auch dort könnte es zu Corona-bedingten Verzögerungen kommen …
  13. Hallo allerseits, ich spiele seit Oktober 2011 – also der Beta 1.8 – unter Linux die Java-Version von Minecraft und habe mich seitdem vor allem in der englischen Minecraft-Community herumgetrieben, seit einer kompletten Umstellung des offiziellen Minecraft-Forums vor vielen Jahren allerdings nicht mehr aktiv. Mitte April diesen Jahres bekam ich spontan Lust, auch mal ein deutsches Minecraftforum auszuprobieren. Und da bin ich jetzt also. ☺️ Ebenfalls seit 2011 betreibe ich mit einem Freund einen kleinen privaten Survival-Server, auf dem sich sehr unregelmäßig noch 3-4 weitere Spieler tummeln. Die Welt wurde dabei seit 2011 niemals zurückgesetzt, sondern nur ab und zu um zwar erkundete, aber unbebaut gebliebene Gebiete beschnitten, damit dahinter die neuen Features späterer Updates generiert werden. Eine Reise vom Zentrum in die Randgebiete kommt also einer kleinen Zeitreise durch die Minecraft-Versionen gleich. Eines meiner persönlichen ältesten und liebsten Projekte ist ein Redstone-Museum, das ich ebenfalls nach und nach um neue Räume für Ausstellungen neuer Blöcke und Demo-Schaltungen erweitere. Unten seht Ihr einen Dynmap-Screenshot des Museums; die großen Buchstaben sind nur nachts beleuchtet und bilden neben dem „RED“ auf dieser und der Rückseite zusätzlich noch ein „STONE“ am Kopfende des Turms. 😉 Ich freue mich auf nette Gespräche und vielleicht ein paar Fragen, zu denen ich nach 8½ Jahren Minecraft eventuell etwas beitragen kann. 🧐 Alles Gute und bleibt gesund. Vortakor
  14. Ehrlichkeit gilt übrigens auch für das Vorstellen eigener Werke im Netz: Da solltest du wahrheitsgemäß dazuschreiben, zu welchem ungefähren Anteil Du sie im ÜM und/oder KM gebaut hast. Natürlich ist da auch „cheaten“ (also lügen) möglich, aber auch das muss letztlich jede(r) mit sich selbst ausmachen. Welche Art von Mensch will man sein, Lügner(in) oder ehrlich? (Zur Sicherheit nochmal erwähnt: Im KM zu spielen ist absolut legitim, solange man nicht anderes behauptet.)
  15. Im Prinzip genau das – genauso, wie Du bei jedem Singleplayerspiel auch jederzeit cheaten könntest. Aber nimmt Dir das nicht den Spaß? Wie im „realen Leben“™ ist oft der Weg das Ziel und ein Ergebnis umso befriedigender, je mehr Mühe es gemacht hat. Du könntest ja auch einfach gleich im Kreativmodus (KM) spielen, statt nur ab und zu in ihn zu wechseln. Oder etwas im KM bauen und dann im Überlebensmodus (ÜM) dort „leben“ und selbstgewählte Aufgaben und Abenteuer bestehen – z.B. eine Nacht unbewaffnet in einer Geisterstadt überleben. Das ist ja das zentrale Prinzip von Minecraft – alles ist erlaubt, was Dir persönlich Spaß macht. Selbst im Mehrspielermodus wäre es kein Problem, wenn einige Spieler im KM und andere im ÜM spielen, solange man sich einig ist und es niemand im Geheimen macht. Ein Kumpel und ich betreiben z.B. seit 2011 einen kleinen Server und sind dort OPs, wir spielen aber grundsätzlich im ÜM und wechseln nur selten in den KM, um administrative Aufgaben zu erledigen, z.B. Weltenfehler zu beheben oder neue Mods auf Bugs abzuklopfen, bevor wir sie für den Server freigeben. Die anderen 2-4 Spieler sind keine OPs und spielen permanent im ÜM. Da kommt dann noch eine gewisse Vorbildfunktion ins Spiel, insofern dass wir OPs demonstrativ nur im ÜM spielen, es also keine 2-Klassen-Gesellschaft gibt. Letztlich birgt ein gelegentlicher Wechsel auch Gefahren: im KM zertört ein einziger Linksklick jeden Block sofort, während man im ÜM quasi ein paar Klicks lang Zeit hat, einen Fehler gerade noch zu bemerken. Mir selbst ist es schon ein paarmal passiert, dass ich nach einer OP-Tätigkeit vergessen hatte, zurück in den ÜM zu wechseln, und erschreckte mich dann oft ziemlich heftig, wenn ein (zum Glück meistens unwichtiger) Block bei nur einem Lick „zerplatzte“. 😮 Sowas kann einem z.B. eine große Redstone-Schaltung durch einen Wassereinbruch o.ä. komplett zerstören. Lava in Holzbauten ist ebenfalls ein guter Kandidat für ein Desaster, das man auch im KM nicht einfach mal kurz repariert. Das ist mir erst neulich in einer Singleplayer-Kreativwelt passiert, in der ich Designideen teste. Dort hatte ich mir anfangs eine schöne Landschaft dafür ausgesucht, war dann Monate später mal testweise in den ÜM gegangen und durch einen tiefen Sturz gestorben, ohne mir vorher dort ein Bett hinzustellen. Ich habe die Gegend trotz langer Suche im KM herumfliegend bislang nicht wiedergefunden. 😢
×
×
  • Create New...
B